Freitag, 8. Januar 2016

Dinkel-Grissini mit Rosmarin und Parmesan

Kennt ihr das? Manche Rezepte wollt ihr gar nicht für den Blog backen und dann sind sie so gut, dass ihr schnell noch zwei, drei Fotos macht? Bei mir war das am Silvesterabend der Fall. Ich hatte Dinkel-Rosmarin Grissini mit Parmesan für die Silvesterparty gebacken und das Rezept hat mich einfach umgehauen, so gut war es. Daher sind es heute auch nur so wenig Fotos, aber eines kann ich euch versichern: Ich habe selten so viel Lob erhalten, wie an diesem Abend!


Alle meinten die Grissini wären um Welten besser als die, die es im Supermarkt zu kaufen gibt. Die Grissini sind knusprig, würzig und mit einer angenehmen Rosmarinnote.
Danke, liebe Jenny, für dieses tolle Rezept. Das Original-Rezept findet ihr hier.


Rezept für ca. 20 Dinkel-Grissini mit Rosmarin und Parmesan:

250 g Dinkelmehl
1/2 Pck. Trockenhefe
130 ml lauwarmes Wasser
2 EL Olivenöl
1 gehäufter TL Salz
1 TL getrockneter Thymian
2 TL getrocknete Rosmarinnadeln
3 EL geriebener Parmesan


Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Händen verkneten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.
Teig nochmals kurz durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig ausrollen (ca. 0,5 cm dick). In 1 cm breite Streifen schneiden. Jeden Streifen in sich selbst verzwirbeln und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
Bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 18 Minuten lang backen. Die fertigen Grissini auf ein Gitter legen und abkühlen lassen.

Kommentare:

  1. Oh yeah, wie cool :) Ich finde, das ist eins der besten Komplimente, die man bekommen kann: Dass Leute die Sachen nachmachen und auch noch lecker finden :) Danke dir, liebe Julia ♥♥♥ Du hast mir damit ein riiiiesen Lächeln ins Gesicht gezaubert. Deine Dinkel-Variante muss ich unbedingt nochmal testen!
    Hab ein schönes Wochenende!
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das freut mich und zaubert wiederum mit ein Lächeln aufs Gesicht :)
      Die Grissini waren auch bestimmt nicht mein letztes Jenny-Rezept!

      Löschen
  2. Das ist wirklich ein tolles rezept, hab ich auch schon bei jenny bewundert. Die muss ich auch unbedingt noch machen :)

    Liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann husch, husch in die Küche und Grissini backen :D Es lohnt sich!

      Löschen
  3. Hmmm, die Grissini sehen perfekt aus!

    Schönen Sonntag
    Anita ★

    AntwortenLöschen
  4. Grissini. Ich liebe Grissini!
    Und wie es der Zufall will, habe ich gestern erst mit Dinkelmehl gebacken und es sind noch perfekt 250 g über. Das schreit ja förmlich danach, zu Grissini verarbeitet zu werden ;)
    Ganz liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ein Zeichen, liebe Mia, du sollst sie nachbacken :D

    AntwortenLöschen