Dienstag, 10. Mai 2016

No-Bake Strawberry Cheesecake with Chocolate Cookies and Dark Chocolate

Ich muss euch mal wieder eine kleine Story aus meinem Leben erzählen, die so überhaupt nichts mit dem Erdbeerkäsekuchen auf den Fotos zu tun hat, aber Hand aufs Herz, darauf steht ihr doch, stimmt´s?

Okay und zwar habe ich ja schon mal erwähnt, dass ich dieses Semester meine Bachelorarbeit schreibe. Dabei bekommt jeder Student einen Betreuer und ich habe, obwohl mein Thema deutsch ist und ich die Bachelorarbeit auch auf deutsch verfasse, eine Betreuerin bekommen die nur englisch spricht. Da ging es ja schon los, ich meine, wie bitteschön will sie meine Arbeit korrigieren, wenn sie mit mir nur in englisch kommuniziert?


Aber gut, jedenfalls habe ich ihr die erste Mail, wegen einem Treffen auf deutsch geschrieben (noch war ich ahnungslos) und war dann ziemlich verdutzt, als sie mir auf englisch antwortete, dass ich doch am Donnerstag in ihre Sprechstunde kommen solle. Ich war dann schon irgendwie so verwirrt und dachte mir hä? Donnerstag? Da ist doch Feiertag. Vielleicht meint sie Tuesday und nicht Thursday. Schreibe ich ihr also zurück, dass ich morgen zur genannten Uhrzeit Zeit hätte.


Die Antwort war dann mehr als ernüchternd, fast schon so, als sei ich beschränkt, schreibt sie mir (wohlgemerkt auf englisch!), dass morgen Dienstag, nicht Donnerstag sei. Ach ne, da wäre ich jetzt nicht von alleine drauf gekommen. Jedenfalls hab ich ihr dann auch geschrieben, dass ich verwirrt bin, weil Donnerstag ja ein gesetzlicher Feiertag ist. Darauf ist sie dann gar nicht eingegangen und meinte nur, ich kann ja am Mittwoch vorbeikommen.


Jedenfalls das Gespräch am Mittwoch lief dann auch nicht so toll. Mein Englisch ist nach vier Jahren, in denen ich es nicht mehr verwendet habe, schon etwas eingerostet und natürlich wollte ich mit ihr mal die Gliederung durchsprechen, aber da fing es ja schon an. Was heißt Gliederung auf englisch? Und dann die ganzen Fachbegriffe. Mir war mein eigenes Gestammel dann so peinlich, dass ich knallrot und ich meine hier nicht nur rosafarben sonder wirklich KNALLrot angelaufen bin, was sie natürlich gesehen hat.


Hach ja und hier hätten wir doch einen schönen Übergang zu dem No-Bake Strawberry Cheesecake, der immerhin aus knallroten Erdbeeren besteht, die eine schöne rosafarbene Creme ergeben. Der Boden ist aus Schokokeksen und es gab noch eine Glasur aus geschmolzener Zartbitterschokolade. Leute, der war wirklich so gut! Den müsst ihr mal ausprobieren. Ich mag ja Erdbeerquark für sich alleine schon unglaublich gerne und diese Schokoerdbeerspieße auf Volksfesten auch, aber beides kombiniert ist einfach nur GENIAL!

Cremig, schokoladig, erdbeerig und keksig (okay, das letzte Wort gibt es nicht, sollten sie aber mal im Duden einführen, oder was meint ihr?), mehr muss ich glaube ich, gar nicht sagen. Außerdem ist die Zubereitung denkbar einfach und die meiste Arbeit erledigt dann ohnehin der Kühlschrank.


Seid ihr auch solche Erdbeerliebhaber? Falls ihr hier ebenfalls aus tiefstem Herzen JA ruft, dann hätte ich da noch ein paar Rezepte für euch, die allesamt wirklich schnell gemacht sind.
Zum einen gäbe es da den Erdbeer-Buttermilch-Kastenkuchen (probiert ihn, der Geschmack ist super!), dann meinen geliebten Erdbeer-Rhabarber-Crumble, außerdem hätte ich noch Erdbeer-Eton-Mess im Angebot und Kokos Panna Cotta mit Erdbeeren (sehr, sehr lecker!). Für die von euch, die es lieber eisig mögen, hätte ich noch das Erdbeer-Kokos-Eis am Stiel mit knackiger Schokoladenschicht und das vegane Erdbeer-Bananeneis. Oder startet ihr lieber schon mit Erdbeeren in den Tag? Dann wäre die Erdbeer-Kokos Superfood Breakfast Bowl bestimmt was für euch.


No-Bake Erdbeer Cheesecake mit dunkler Schokolade (für 20cm Tortenring):

Boden:
150 g Schokoladenkekse
80 g Butter

Füllung:
500 g Magerquark
60 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
250 g Erdbeeren
1 Pck. Gelatine

Dekoration:
150 g Zartbitterschokolade
50 g Erdbeeren


Die Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz zu Staub zerklopfen. Butter schmelzen und mit dem Kekskrümeln vermengen. Einen Tortenring auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech stellen (Tortenring sollte ca. 20 cm Durchmesser haben). Die Keksmasse hineingeben und mit den Fingern schön fest am Boden andrücken und auch einen kleinen Rand am Tortenring hochziehen. Den Boden in den Kühlschrank stellen.

Magerquark mit Zucker und Vanillezucker verrühren. Die Erdbeeren pürieren und zu zu dem Quark geben. Die Gelatine nach Packungsanleitung mit Wasser quellen lassen und dann erwärmen, bis sie sich vollständig gelöst hat. Die flüssige Gelatine unter den Erdbeerquark rühren. Die Masse ist jetzt ziemlich flüssig, aber keine Sorge, das soll so sein. Den Erdbeerquark auf dem Keksboden verteilen und alles für mindestens drei, besser vier, Stunden in den Kühlschrank stellen.

Nachdem der Cheesecake fest geworden ist, vorsichtig den Tortenring lösen. 100 g Schokolade über einem Wasserbad schmelzen und mit einem Löffel über dem Erdbeercheesecake verteilen. Die restliche Schokolade in einer schmalen Tasse schmelzen und die Erdbeeren einzeln in die flüssige Schokolade tauchen und mittig auf dem Cheesecake platzieren.



Meinen Cheesecake schicke ich noch zur lieben Ina und ihrer Let´s cook together Aktion, deren Motto diesen Monat Verry Berry lautet.

Und dann nehme ich noch an dem Blogevent von ullatrulla backt und bastelt teil mit #erdbeeremalanderes und #söhnleinbrillant und hoffe meine Erdbeerkreation gefällt Daniela.

Kommentare:

  1. Ohhhhh ♥ Ich bin verknallert. In einen Kuchen :D Der sieht lecker aus. Schoko psst so gut zu Erdbeeren. :) Danke für die tolle Idee :) Und wir scheinen tatsächlich Gedankenübertragung gehabt haben ;) Voll lustig :)
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ja das war heute morgen echt witzig! :D
      Oh ja, ich liebe nämlich die Schokoerdbeerspieße auf Volksfesten, deswegen war mir klar, dass diese Kombination auch als Kuchen gut sein muss ;)

      Löschen
  2. Oh super lecker, eine tolle Idee. Das muss ich unbedingt für mich anpassen und dann probieren=)
    Mensch, das ist aber auch echt ärgerlich mit deiner Betreuerin!Wird sie dich jetzt dennoch weiter begleiten? Du musst aber deine Arbeit nicht auf Englisch schreiben?
    LIebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, deine vegane Variante würde ich dann zugerne sehen. Wird es die auf deinem Blog geben? :)
      Die Arbeit schreibe ich schon auf Deutsch, aber ich fürchte, wechseln ist nicht so gerne am Lehrstuhl gesehen...

      Löschen
  3. Der Kuchen sieht ja oberlecker aus!! Und er ist bestimmt auch richtig lecker... Mjammi!
    Liebe Grüße, Ina

    AntwortenLöschen
  4. Ohje na das ist ja ne Story mit deiner betreuerin...kann man die nicht tauschen? Sowas...eieiei. Aber dafür sieht dein Kuchen umwerfend lecker aus und ich denke, du hast ihn ganz genüsslich verputzt, ohne an die Doofe Frau zu denken ;)
    Ich wünsch dir weiterhin viel Erfolg bei deiner Arbeit!
    Liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde ich auch ein bisschen doof, einfach weil durch Englisch alles viel komplizierter wird... Aber ich fürchte wechseln ist nicht so gerne gesehen, deshalb werde ich bei ihr bleiben.
      Das stimmt, den Kuchen habe ich genossen und an sonst nichts anderes gedacht. Und er ist wirklich super lecker!
      Danke dir, meine liebe Elsa :)

      Löschen
  5. Dein Kuchen ist echt der Knaller, der sieht ja sowas von lecker aus :)
    Die Sternchenfotos sind auch wundervoll, das muss ich mir merken. Lieben Dank fürs Zeigen.
    Liebe Grüße
    Silke
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Freut mich, dass du das Sternenkonfettishooting auch noch angesehen hast! Die Fotos sind echt eine meiner liebsten. ´♥

      Löschen
  6. ohhh mein gott!
    das sieht so gut aus *.*
    tolle idee mit der dekorierung!

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja wirklich nervig. Warum bekommst du da eine englisch sprechende Betreuerin? Äußert sich die dann auch zu deinem Inhalt oder wie? Das passt ja gar nicht zusammen... Das macht dir deine Arbeit sicherlich nicht einfacher und ich wünsche dir viele Nerven!

    http://www.blog.christinepolz.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde das auch voll unfair. Das wurde in so Gruppen aufgeteilt und alle anderen haben einen deutschen Betreuer. Ja, also eigentlich soll sie sich schon zu den Inhalten äußern, ich finde es nur nicht so hilfreich, weil ich zwar verstehe, was sie sagt, aber selber fallen mir dann immer nicht die Worte ein, um die Arbeit fachgerecht diskutieren zu können...
      Danke dir, das kann ich echt gebrauchen! :)

      Löschen
  8. Oh neiiiiin, das ist ja ärgerlich – ganz doof! :( Vor allem geht es ja um deine Abschlussarbeit und nicht mal eine kleine Hausarbeit...
    Bist du die Einzige, die bei ihr ist? Und hast du inzwischen irgendwie eine Begründung gefunden, warum eine englische Betreuerin bzw. wie sie später deine deutsche Bachelorarbeit korrigieren will?

    Hier hatte Englisch-LK in der Oberstufe... Alltagsgespräche – gerne, notfalls Körpersprache :D Aber solche Fachgespräche? Das hätte ich damals sogar in meiner Hochzeit nicht gekonnt, hahaha :D Also kann ich mir es vorstellen, wie unangenehm es dir war...

    Meine Liebe, ich wünsche dir trotzdem viel Glück und Erfolg bei deiner Arbeit und du schaffst das alles schon :*
    Ich drück dich ganz lieb und sende dir viel Energie und Liebe,
    deine Rosy ♥

    AntwortenLöschen
  9. ohje, die Geschichte mit deiner Bachelorarbeit ist ja wirklich krass :D Was soll das denn mit der englischen Betreuerin? Das ist ja wirklich richtig komisch :D Das lässt sich dann ja wirklich nur sehr schwer bis gar nicht vernünftig besprechen.
    Naja, ich hoffe trotzdem, dass es für dich gut verläuft und wünsche dir schon jetzt ganz viel Erfolg bei deiner BA!
    Das Rezept sieht auch mal wieder mega gut aus und no bake ist auch perfekt für mich :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für deinen Kommentar, liebe Julia und hab noch ein schönes Rest-Pfingstwochenende :) :)

      Löschen
  10. Kannst du die Betreuerin nicht wechseln? Wieso wird sie jemandem eingeteilt, der seine Arbeit nicht auf englisch schreibt?
    Kuchen sieht super aus, ich liebe Cheesecake.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
  11. Hey,
    das sieht wirklich fantatisch lecker aus. Eine richtige Sünde, die es wert ist, verspeist zu werden ;) Du hast deinen Blog wirklich liebevoll kreiert!

    LG Lisa von http://blogschokolade-butterpost.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  12. Uiuiui sieht das lecker aus! Ich liebe Erdbeeren mehr als alles andere Obst zusammen, daher bin ich gerade schwer verliebt!
    Dein Rezept probiere ich liebend gerne einmal aus, dankeschön dafür!

    Liebe Grüße
    Lisa von green-eating.org

    AntwortenLöschen
  13. Whaaa, liebe Julia, das sieht ja leckerschmecker aus! Ich wünsche dir alles Liebe mit deiner Betreuerin und natürlich gaaanz viel Glück für das Gewinnspiel. Und jetzt bitte ein Stückchen Cheesecake zu mir, höhö.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  14. Das sieht soooo lecker aus! MMhhh... Danke fürs Rezept!
    Alles Liebe, Lisa <3

    AntwortenLöschen
  15. hach, die Kombi aus und Erdbeeren ist einfach unschlagbar.Sieht soo lecker aus !!

    Ich hoffe sehr, dass du das nächste Mal nach so einem Treffen einfach ein Stück von diesem Kuchen genießen darfst und danach die Welt wieder ein bisschen rosaroter für dich ist !

    Liebste Grüße
    Sophia

    AntwortenLöschen
  16. Wow, der Kuchen sieht superlecker aus! :) Erdbeeren mit Schokolade sind die tollste Kombination.

    Liebe Grüße
    Anita

    AntwortenLöschen