Montag, 12. September 2016

Ziegenkäse-Feigen Quiche - eine herbstliche Tarte mit Rosmarin

 Langsam wird es herbstlich. Zumindest in kulinarischer Hinsicht. Die ersten Hokkaido-Kürbisse wurden bei mir bereits zu Suppe verarbeitet, ein Rezept dazu folgt demnächst noch. Heute gibt erst mal Feigen, die für mich auch genauso zum Herbst dazugehören, wie Maronen oder buntes Laub.


Das die Kombination aus frischen Feigen und Ziegenkäse super lecker schmeckt, wissen wir spätestens seit dem Salat mit karamellisierten Feigen.


Zeit, eine neue Variante auszuprobieren, die super einfach ist, schnell geht und perfekt in den Herbst passt. Die Tarte besteht aus Blätterteig, der eine leckere Füllung aus Eiern, Ziegenfrischkäse, Rosmarin und Thymian bekommt. Belegt wird sie mit Ziegencamembert und frischen Feigen.
Das ist Herbstküche at its best, ihr Lieben!


Rezept für eine herbstliche Quiche mit Feigen und Ziegenkäse:

1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal
4 Eier
150 g Ziegenfrischkäse
1-2 TL Thymian
1-2 TL Rosmarin
Salz, Pfeffer
200 g Ziegencamembert
2 frische Feigen


Den Ofen auf 200° Ober-/Unterhitze vorheitzen.

Eine Tarteform fetten und mit dem Blätterteig auslegen. Für die Füllung zuerst die Eier verquirlen, dann den Ziegenfrischkäse dazugeben und solange mit einem Schneebesen verrühren, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Mit Rosmarin, Thymian, Salz und Pfeffer würzen.
Ziegencamembert in Scheiben schneiden. Feigen waschen und in dünne Scheiben schneiden.

Die Füllung über den Blätterteig gießen, dann diese vorsichtig mit dem Ziegenkäse und den Scheiben belegen.

Im Ofen ca. 25-30 Minuten backen.

Kommentare:

  1. Oh wie lecker! Diese Kombi ♥ Das backe ich mal nach!
    Lieben Gruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  2. sieht nach einem richtigen Herbstessen aus-toll ! So eine ähnliche Tarte habe ich auch schon mal gemacht, und die Kombi Ziegenkäse und Feige ist für mich einfach genial :-)

    love
    sophia

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin nicht so ein Quiche Fan, aber die Ziegenkäse-Feigen Quiche würde ich nachbacken, denn sie sieht so lecker aus.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen